Be my Yoshi

Yoshi

Yoshi ist unser zweiter geliebter Hund aus dem Hause der Schwestern Warkentin.

Das will schon etwas heißen, denn vor vier Jahren hatten wir noch keinen Hund. Seit fast drei Jahren haben wir zwei.

Yoshi sollte eigentlich ein zweites Mädchen werden. Umständehalber wurde es dann doch ein Rüde. Ein wunderschöner gestromter Rüde mit weichem Fell, schwarzen Knopfaugen und beachtlichen Reißzähnen.

Während mein Mann zu unserer ersten Hündin Yette (A-Wurf) noch überredet werden musste, war bei Yoshi (B-Wurf) von Beginn an klar: Dies wird ein Papa-Hund.

Yoshi ist ein Kuschelmonster und Öhrchenlecker, dem Streicheleinheiten oft wichtiger sind als sein Fressen. Er liegt gern gemütlich bei seinen Leuten, wobei er bei jedem Umdrehen ein behagliches Grunzen von sich gibt. Er ist „von Geburt an“ Leinenführig und eigentlich immer in unserer Nähe. Es sei denn, Yette animiert ihn zu einem kleinen Jagdausflug….

Beim Agility überrascht Yoshi durch eine unglaubliche Sprungkraft. Leider nutzt er diese auch zu Hause, wenn es ihm vormittags irgendwann zu langweilig wird und er guckt, ob auf dem Tisch noch Essbares zurückgeblieben ist. Uns scheint, dass er die Sachen organisiert, die Yette dann frisst. Aber wir haben noch keine Webcam installiert. Vielleicht ist alles auch ganz anders (sagt mein Mann).

Wir sind sehr froh über unser kleines Rudel und rein gefühlsmäßig könnte es noch größer werden, aber da mischt sich die Vernunft ein und sagt: Unser Rudel ist komplett.

 

Februar 2017: Verfasst von Yoshi´s & Yettes Frauchen und Herrchen

 

Mama Yamei mit Yoshi

Yoshi mit Schwester Yule

Yoshi & Yette

 

 

Beim Welpentreffen mit fünfeinhalb Monaten
Yoshi yoshi2 Yuleundyoshi2
A- und B-Ypsylette auf Kuschelkurs
6
Kleiner Entdecker
5
10. Woche
4
Welpenabnahme in der neunten Woche
© Dieter Dahmen

© Dieter Dahmen

46.Tag:
Yoshi_46
27.Tag:Yoshi
18.Tag:
Yoshi
4.Tag:Yoshi