A Yes for Yoopy

Proud of Y-Team A Yes for Yoopy (Fuchur) ist Papa

Am 27.März brachte MR Chocolate Pearl (Chocy) 4 Rüden und 2 Hündinnen zur Welt.
Bilder und info´s zur Entwicklung der Welpen:

Ein kleiner Drache (Yoopy / Fuchur)) zieht ein

Seit langem suchte ich nach einem Zweithund, für meine kleine griechische Mischlingshündin namens Cookie. Auf der suche nach der richtigen Rasse stieß ich durch Zufall (Online Suchmaschine sei Dank) auf Langhaar Whippets. Aufgrund der Charakterbeschreibung (offen zu allen Hunden, Jagd- und Rennspiele usw.) schien dies die perfekte Rasse für ein harmonisches Zusammenleben mit der nicht ganz so einfachen Cookie zu sein. Allerdings muss ich gleich dazu sagen, dass ich davor niemals auf die Idee gekommen wäre, mir einen WINDHUND zu zulegen. Kursierende Gerüchte wie: Windhunde wären keine Hunde, sondern mehr wie Katzen, Windhunde brauchen sehr viel Bewegung, Windhunde sind nicht für Training (Unterordnung) zu begeistern, Windhunde kann man aufgrund ihres Jagdtriebs nicht frei laufen lassen usw….schreckten mich, trotz ihren tollen Aussehens, ab! Doch die Zufriedenheit meiner kleinen Zicke Cookie war mir wichtiger wie meine eigene Hundewunschvorstellung und so zog im April 2013 der kleine Fuchur ein. Die Zusammenführung mit der sehr territorialen, Welpen “nicht so toll findenden” , eifersüchtigen Cookie klappte OHNE PROBLEME. Was sicherlich auch daran lag, dass Cookie den kleinen Mann im Vorfeld schon besuchen durfte und er ihr nicht mehr so fremd war. Aber direkt am ersten Abend wurde im Garten völlig entspannt im Garten herumgetobt. Entspannt ist ein gutes Stichwort….Fuchur war und ist absolut entspannt. So eine leichte Welpenzeit wünscht sich sicherlich jeder. Stubenrein, absolut angstfrei, offen für alles und jeden und bis auf den Mülleimertick (umkippen, nach gucken ob was spannendes drin ist) hat er nie was kaputt gemacht. Ich bin fest davon überzeugt, dass es zu einem einfach an dem Wesen des LHWs liegt, aber auch ein großer Teil an der absolut vorbildlichen Aufzucht von den Schwestern Warkentins. Nein, keine Schleichwerbung, das ist mein voller Ernst! Als Abschluss noch eine kurze Zusammenfassung, insbesondere für alle NICHT-Windhundefreunde: TRAUT EUCH! Es sind tolle Tiere mit viel Charme, mir sehr viel Liebe zum Besitzern(was vielleicht auch der Grund ist, warum sie von fremden Menschen nicht so positiv wahrgenommen werden, weil sie eben nicht auf jeden schwanzwedelnd zu zurennen und sagen: Guck mal hier bin ich, bin ich nicht toll? Auch diese Eigenschaft finde ich sehr angenehm auf Spaziergängen. Sie haben keine Scheu vor Fremden, sind neugierig, dabei aber nie aufdringlich. Auch bei Hundebegegnungen habe ich bisher keinerlei Probleme gehabt. Fuchur ist absolut anpassungsfähig beim spielen, egal welche Rasse, welches Alter, wenn der andere mitmacht, dann geht’s rund :o). Bestätigen kann ich allerdings, dass ein Windhund am schönsten mit einem anderen Windhund spielt und auch da erst seine volle Geschwindigkeit ausschöpft. Wie so gut wie überall beschrieben suchen und brauchen Sie den Körperkontakt zu Ihren Hunde- und Menschenrudel. Ich finde es sehr schön, wenn ein Hund diese Nähe sucht und genieße es. Kann mir aber auch vorstellen, dass das nicht jeder mag…. Auch in der Hundeschule war ich sehr positiv überrascht. Er hat Spaß mit mir zu arbeiten, neue Sachen zu erlernen und ist dabei ein wirklich vorbildlicher Schüler! Er lernt schnell und ist wirklich ein helles Kerlchen :o). Bis jetzt ist er für alles offen, apportieren, Reizangel, Suchspiele und auch Agility interessiert ihn schon sehr. Ich hätte wirklich nie gedacht, dass man so gut mit den LHWs trainieren kann. Vielleicht liegt es auch daran, dass viele Windhundeleute nicht mir Ihren Windhunden trainieren? Ein letztes Wort zum Aussehen. Aussehen sollte natürlich NIEMALS ein Kriterium bei der Hundewahl sein, ABER: Fuchur ist traumhaft schön (gilt für alle LHWs!). Diese Eleganz beim laufen, die Dynamik beim rennen, die Flusen an den Ohren, der schöne Behang an der Rute und dazu noch die schwarze Maske und schöne Fellzeichnung (Fell ist übrigens auch absolut pflegeleicht!)….ich werde IMMER auf diesen wunderschönen Hund angesprochen! So genug geschwärmt! Noch ein Hinweis: Ein so schlanker Hund in der heutigen Welt der übergewichtigen Hunde wird immer als “zu dünn” bezeichnet. Unwissenheit über Windhunde ist wirklich weit verbreitet! Einen Menschen habe ich schon mit dem LHW Fieber angesteckt, ich bin mir sicher es folgen weitere! Danke an Angelika und Birgit für diesen tollen mittlerweile etwas großen Drachen, mit dem ich überglücklich bin und ihn nie mehr missen möchte.

Dezember 2013: Verfasst von Yoopys Frauchen
Weitere Bilder gibt es hier.