On Tour

On Tour

26.August 2012

DLWC Vereinstreffen in Pulheim

Am frühen morgen des 26.8.,Birgits Geburtstag, machten wir uns mit unseren beiden Langnasen Yella und Yamei sowie Yonne auf den Weg nach Pullheim bei Köln zu unserem ersten Vereinstreffen vom DLWC.
Die Wettervorhersagen waren schauerlich mit Unwetterwarnungen für das Gebiet! Aber zum Glück,hatte die Wettervorhersage sich mal wieder geirrt: außer kleinen Nieselregenschauern war das Wetter sehr verträglich.
Erste Station war HH,wo wir Gely´s Schatzi nebst Borderterrier Fiete abholten.
Dann wieder auf die Autobahn den Rest der 500km in Angriff nehmen.
Wir kamen sehr gut durch,machten noch 2mal Pausen für Mensch und Hund und waren gegen 12Uhr vor Ort.
Wir wurden herzlichst von den anderen Vereinsmitgliedern empfangen.Diese hatten schon den Tag vorher und am Sonntag morgen alles sehr schön hergerichtet!
Es war ein für Hunde sicher eingezäuntes Gelände mit Vereinshaus,so dass alle Hunde frei laufen und toben konnten.
Der große Schwenkgrill,den Ernst unter seine Fittiche hatte fiel uns zu erst ins Auge! Es gab sehr leckeres Grillgut,tolle Salate und eine große Auswahl an selbstgebackenen Kuchen.
Susanna hatte tolle Namensaufkleber gestaltet , so wuste man gleich , mit wem man plauderte.
Wir lernten viele neue LHW-Liebhaber /Besitzer und solche die es werden wollen kennen und führten sehr nette Gespräche!
Unsere Hunde fühlten sich in der Schar von ca 60 Hunden sichtlich wohl.Die LHW´s waren in allen Farbvariationen und Alte vertreten und verstanden sich ausnamslos mit den anderen Hunden verschiedener Rassen , die auch zu Besuch waren.
Es gab eine große Tombola mit sehr vielen tollen hundespezifische Preisen.
Ebenso eine Vorführung wie und warum man Hunde longieren kann/sollte.Dies wurde sehr gut erklärt !und jeder Interessent konnte dies mit seinem Hund gleich unter Anleitung ausprobieren.
Die Zeit verging wie im Flug und da am nächsten Morgen der Dienst wieder anstand,machten wir uns nach einem tollen Nachmittag wieder auf die Heimreise!
Danke an Renate , Dieter und alle anderen die dazu beigetragen haben!

17.Juni 2012

Hundeausstellung Kellinghusen vom IHR-NCV

Der Verein Internationaler Hundefreunde aller Rassen veranstaltete am 17.6.2012 in Kellinghusen wieder eine internationale Hundeschau für alle Hunde.
Hier sind auch gern gesehene Gäste, Aussteller und Züchter, von auch nicht im VDH anerkannter Rassen.
Insgesamt wurden über 140 Hunde in allen Altersklassen und zig verschiedenen Rassen ausgestellt.
Wir führten interessante Gespräche mit den verschiedenen Züchtern und Ausstellern.
Wir hatten Yella und unsere noch Youngster Yamei mit im Gepäck, dazu Yonne, den Mädels ihr Bodyguard.
Unsere beiden Mädels waren diesmal leider die einzigen Vertreter bei den Langhaar Whippets, das tat unserem Engagement aber keinen Abbruch.
Die 7 Ringe wurden von international anerkannten Richtern gerichtet. Die vielen verschiedenen Rassen traten nacheinander in den ihnen zugeteilten Ringen an.
Jeder Hund bekam ein schriftliches Bewertungsprotokoll und eine Benotung nach VDH und FCI Kriterien.
Yamei stellten wir hier zum ersten Mal aus und sie durfte zum letzten Mal in der Jugendklasse starten. Sie erhielt ein SG1 (bestmögliche Bewertung)und einen schicken Pokal.
Dies berechtigte sie, zum Ende der Veranstaltung zu einem Stechen um den Jugendbesten Hund/Hündin der Veranstaltung. Alle die in der Jugendklasse ein SG1 erhalten hatten, durften antreten. Diesmal waren es 20 Junghunde aller möglichen Rassen, ob VDH anerkannt oder auch nicht.
Die Veranstaltung begann gegen 8Uhr und das Stechen um 16Uhr.
Obwohl Yamei, das erste Mal die Atmosphäre hier erlebte ,hat sie das Ungewohnte super weggesteckt .Die Veranstaltung war in einer Halle und der Geräuschpegel war schon ungewöhnlich hoch für Mensch und 4-Beiner. Wir waren natürlich zwischendurch immer mal am Auto bzw. zum Gassi gehen draußen, aber man wollte von der Veranstaltung ja auch nicht so viel verpassen, so daß wir immer pendelten zwischen Halle und Außenanlage. Wir hatten unseren in der Schweiz neu erstandenen Bed to go (Danke an Doris) mit, in dem sich unsere Hunde sichtlich wohl fühlten und sich sogar trotz dem Gewusel drumherum schlafen legten


Immer wieder erstaunt uns unsere Yamei, die Zuhause ein Schlawiner vor dem Herrn ist, aber einfach für die Ausstellungen geboren zu sein scheint.
Sie kam mit 19 anderen Hunden verschiedener Rassen in den Endring und präsentierte sich wieder von ihrer besten Seite. Alle Richter der Ausstellung waren im Ring um den Best Junior in Show zu ermitteln.
Yamei erhielt von allen Richtern die meisten Stimmen, so daß sie Best Junior of Show wurde!!!!
Gely, die sie vorgestellt hatte, durfte eine Urkunde und einen riesigen Pokal in Empfang nehmen.


Yella trat bei so einer Veranstaltung zum zweiten Mal in der offenen Klasse an, die Richterin bescheinigte ihr wieder vom Gebäude, Wesen, Ausdruck ein V1(auch hier die bestmögliche Bewertung) und auch sie durfte spätnachmittags in den Endring gegen alle erwachsenen Hunde, die ein V1 erhalten hatten.
Hier waren für den Titel BoS 16 Hunde vertreten. Ich durfte mit ihr noch ein Stechen um Platz 3 machen, wo wir leider unterlegen waren. Aber wir freuten uns trotzdem über einen tollen, vorher nicht erwarteten 4.Platz!

17.Mai-27.Mai 2012
Deutschlandtour mit Abstecher in die Schweiz zur internationalen LHW Ausstellung der ELWA!!!

Am frühen Himmelfahrtsmorgen packten wir die Yella,Yamei und den Yonne ein und machten uns mit unserem Wohnwagengespann auf den Weg nach Arnsberg/Sauerland.
Wir hatten einen sehr schönen Campingplatz direkt am Waldrand ausfindig gemacht und unsere 4-Beiner genossen den großen Platz um den Wohnwagen herum,den wir mit einem Schafszaun umrandet hatten.Dadurch konnten sich unsere Hunde in dem Areal frei bewegen und mußten nicht wie andere Hunde auf dem Platz angeleint sein.

Am Samstag stand eine Oldtimer-Rallye an,die von Gely´s Freund und deren Familie bestritten wurde.

Sonntag Abfahrt Richtung Stuttgart,da campierten wir wieder auf einen sehr schön gelegen Platz in Freiberg.

Mittwoch weiter nach Freiburg,wir hatten wieder viel Glück mit dem sehr hundefreundlichen Campingplatz.
War perfekt für die Hunde,vom Campingplatz runter konnte man wählen zwischen Wald,Park oder Wiesen!
Freiburg ist auch eine sehr schöne Stadt,die es zu erkunden lohnt.

Freitag den 25.5.stand dann endlich die Weiterreise zu unserem Hauptziel Pery in der Schweiz an.
Unser Treffpunkt für die Hundeausstellung lag sehr abgelegen in einem Tal.Ein ca 2 Fußballfelder großes Areal komplett eingezäunt.
Ein Vereinsheim mit WC,Duschen,Übernachtungsmöglichkeiten,Sitz und Essmöglichkeiten und großer Küche war vorhanden.
Vielen Dank an Dani mit seiner frisch angetrauten Tanja,die uns mit sehr leckerem Frühstück,Mittag und Abendbrot versorgt haben.
Unseren Wohnwagen konnten wir schön im Schatten parken und den Hunden da immer mal eine Sonnenpause gönnen.
Freitag war kennen lernen,der bisher nur aus Facebook und Mail’s bekannten Menschen und Hunde.Die 4-Beiner haben sich,wie immer, auf Anhieb verstanden und viel gespielt und getobt.
Samstag morgen war die internationale LHW Ausstellung,organisiert und durchgeführt vom DLWC,SLWC und der ELWA.
Danke an Doris,Markus,Renate und Dieter für eure Mühen,es war eine gelungene Veranstaltung,die hoffentlich einen festen Platz im Veranstaltungskalender bekommt!?
Die Richterin war die LHW Züchterin Adriana Vanekova aus der Slowakei.Sie sprach sehr gut deutsch,war alle 3 Tage vor Ort und hatte stets ein offenes Ohr für Gespräche und Nachfragen.
Sie vergab bei den 9 verschieden Ringen,von den zu erreichenden 100 Punkten,zwischen 84 bis 99 Punkten!Sie nahm sich für jeden Hund sehr viel Zeit,um ihn zu begutachten und zu bewerten!Diese Punktedifferenz machte deutlich,dass sie sich nicht scheute jedem Hund gerecht zu werden.
Gely stellte Yamei in der Jugendklasse bis 18 Monate vor.Da sie diesmal nicht läufig war dachte sie nicht an andere Dinge wie zum Beispiel Rüden und konzentrierte sie sich wie gewohnt voll auf ihren Job.
Sie trabte schwungvoll durch den Ring,stand stets super und hat die Tageshöchstpunktesumme aller anwesenden Hunde bekommen: satte 99 Punkte!!!!!!!!!!!!!!!!! damit ihren Ring mit Vorsprung gewonnen und die Goldmedaille erhalten.
Da strahlten wir Schwestern und waren/sind stolz auf unser Ami-Mädel!

Yella war in der offenen Klasse,Hündinnen ab 18 Monate!Mit ihrem „Gewichtsproblem“ sind wir auf einen guten Weg,sie ist aber im Vergleich zu den anderen LHW´s immer noch eine „Pummelfee“!
Daher gab es natürlich wieder Abzug in der Oberlinie,insgesamt hat sie 95 Punkte erhalten.Sie durfte mit einer anderen Hündin,die auch 95 Punkte hatte um den Sieg stechen,da sind wir dann unterlegen und haben für uns überraschend die Silbermedaille bekommen!!!!!!!!!!
Noch mehr Strahlen und Stolz, wie toll sich unsere beiden Mädels präsentiert haben.
Abends stand dann noch für Yella und Yamei die ZZP(Zuchtzulassungsprüfung)an.
Es wurden Zähne,auf Vollzahnigkeit überprüft ,zwingend vorgeschrieben ist das Scherengebiss,ohne Über-oder Vorbiss,das Gebäude,die Größe und das Fell von Richterin und Hundetrainerin überprüft,beide Mädels haben in allen Kategorien ein Vorzüglich bekommen.
Zusätzlich gab es noch einen Wesenstest,so eine Art Gelassenheitsprüfung mit Geräuschen,zudem wird eine Fahrstuhlsituation simuliert,mit fremden Leuten,so eng,dass sie dem Hund schon fast auf die Füße treten.
Es wird beobachtet wie das Spielverhalten und die Bindung zum Halter ist.Es wurde alles ohne Leine absolviert.Ein Regenschirm wird überraschend aufgespannt,ein Kinderwagen fährt auf den Hund zu,ebenso muss man durch eine Menschenmenge durchgehen,durch Flatterband und ungewöhnlichen Untergrund(Plane ect)gehen.
Hier haben auch beide Mädels alles supi gemacht und bestanden.Freu,Freu!!!!!!!!!!!
Vielen Dank auch an Susi , die uns mit Rat und Tat (Ringtraining und Tips zur Fellpflege u.s.w.) zur Seite stand !
Am Sonntagmorgen kamen nochmal alle zusammen,ebenso wie an den anderen Tagen spielten und tobten unsere 4-Beiner unbeschwert umher und die Frauchen und Herrchens genossen das Abschlussfrühstück und vertieften ihre Gespräche und begonnenen Freundschaften.
Gegen mittag machten wir uns nach einem tollen und erfolgreichen WE auf den Heimweg.
Nach der bestandenen ZZP,geht die Planung für unseren ersten „Proud of Y Team“ Wurf mit Yella in die entscheidene Phase!

Landmarkt mit 1 . Hundemesse in Traventhal bei Bad Segeberg

am 12.-13.5. haben wir unsere Langhaar Whippets als Rasse einem großem Publikum näher bringen können. Ausgestattet mit Informationsmaterial , schönen Bildern und einem Banner vom DLWC haben wir unseren Stand aufgebaut.
Es waren ca.30 Stände mit Zubehör , Futterartikel , Wohlfühlprodukten und Neuigkeiten rund um den Hund ausgestellt.
Einige Hunderassen wurden auch gezeigt.An beiden Tagen durften wir unsere Hunde im Ring präsentieren und die Besonderheiten dieser noch “ jungen“ Rasse kommentieren .Wir vor unserem Wohnwagen , mit „Hundezaun“ abgesichert zogen mit der Diva Yella und der zarten Yamei viele Blicke auf uns. Mit vielen Besuchern kamen wir ins Gespräch und konnten so auf die Rasse aufmerksam machen. Auch unsere zukünftigen Zuchtabsichten mit unseren zwei Nasen stieß auf reges Interesse , was uns natürlich besonders freut.
Trotz des am Samstag wirklich schlechtem Wetter mit Sturm , Regen und Kälte haben wir zwei schöne Tage in Traventhal verbracht und bedanken uns recht herzlich bei der Familie Baiersdorf , die uns die Teilnahme an ihrer Veranstaltung ermöglichte.

 4.März 2012 JHV DLWC in Köln

Wir machten uns schon Sonntagmorgen auf den Weg nach Köln, obwohl die JHV unseres neuen Vereins, dem DLWC erst um 17 Uhr angesetzt war.
Wenn wir schon auf Tour sind, nehmen wir gern noch einige „Sachen“ in Angriff.
Unsere 4-Beiner Yonne, Yella und Yamei sind leidenschaftliche Autofahrer und durften bei unserem Trip nicht fehlen.
Diesmal war ein Abstecher ins Schokoladenmuseum drin, Köln begrüßte uns mit herrlichem Sonnenschein.
Hier ist natürlich der Zutritt für Hunde verboten, aber dank der Tiefgarage beim Museum
konnten wir sie mit ruhigem Gewissen im Auto lassen, ohne Gefahr zu laufen, dass sich das Auto aufheizen kann.
Es gab eine interessante und schmackhafte Führung durchs Museum, mmmmmmmmmmh.
Natürlich durfte ein Abstecher in den Shop nicht fehlen und ein paar außergewöhnliche Schoko-Sorten fanden den Weg nach Schleswig-Holstein.
Ein Senfmuseum, das wir direkt gegenüber entdeckten, wurde auch gleich inspiziert.
Am Nachmittag hatten wir eine Kaffee-Einladung von Renate und Dieter.
Vorher noch durch den Park eine Runde mit den Langnasen drehen. Wir fanden sogar eine Freilauffläche, wo sich unsere Hunde mit anderen einige Sprints lieferten.
Die Kafferunde war sehr nett und informativ, danke an Renate und Dieter.
Dann in eine nette Lokalität, zur JHV. Wir trafen alte Bekannte, neue Gesichter und wurden von allen herzlich aufgenommen.
Da wir einen separaten Raum zur Verfügung hatten, tummelten sich die Hunde unangeleint und knüpften auch neue Kontakte.
Die JHV lief in einem netten Rahmen sehr konstruktiv ab.
Danach genossen wir die leckere Küche, lernten die Mitglieder in Gesprächen weiter kennen und verabredeten uns spätestens zum ELWA Treffen im Mai in der Schweiz.
Da wir in den Gesprächen nach der JHV die Zeit vergaßen, hatten wir unsere Heimat, trotz einer reibungslosen Heimfahrt, erst am frühen Montagmorgen wieder.

5. und 6. November 2011 Berliner Dreikampf

Im November war es wieder soweit, der Berliner Dreikampf, auf der Rennbahn in Zehlendorf, stand an. Eine Rennveranstaltung, an der alle Windhundrassen, auch ohne Rennlizenz teilnehmen dürfen.Immer wieder eine schöne Veranstaltung, bei der Yella in 3 verschiedenen Prüfungen, ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen kann.Sie ist vor den Rennen zwar sehr aufgedreht, aber wenn der „Hase“ gestellt ist, kann man ihr die Zufriedenheit ansehen.Wir hatten diesmal ein sonniges und für den November noch angenehm warmes Wetter erwischt.Am Samstag lief parallel das Berlin/Brandenburg Landes-Siegerrennen, so dass die Rennbahn sehr bevölkert war.Nachdem am Samstag die Nennungsunterlagen und der Tierarztcheck absolviert waren, startete die erste Teilprüfung, der Paarlauf über 350 Meter.Yella hatte ein paar Kilo zu viel auf den Rippen, denn wir haben es nicht geschafft, nach ihrer verletzungsbedingten Trainingspause und der Läufigkeit, sie auf ideal Gewicht zu bekommen.Im Paarlauf kam sie nicht so gut aus der Startbox, sie zog dann flott los, aber in der Zielgeraden war die Luft weg und wir mussten uns mit dem letzten Platz in unserer LHW Gruppe abfinden.Im Hürdenrennen ( 3 Hürden aus Strohballen ) klappte es etwas besser und da sie auch alle Zusatzpunkte für die übersprungenen Hürden erhielt, kamen wir hier auf den 3.Platz.Am Sonntag im Coursing, gab sie auch alles, aber gegen Aglaia vom schwarzen Schwan, die auch 3 Kampf Champion wurde, konnte Yella nicht so gut punkten. Hier gab es Platz 4, so dass wir im Endklassement auch auf dem 4. Platz abschlossen.
Im Herbst 2012 beim nächsten Berliner Dreikampf ist die Yamei den Kinderschuhen entwachsen und sie darf, nachdem wir sie ab dem Frühjahr langsam an das Training heranführen,auch endlich Rennbahnluft schnuppern, darauf freuen wir uns schon sehr.

 03.- 10.10 . 2011

Wir sind auf Föhr . Gefühlte 10 Windstärken !
Danke an Christel und Manfred für die Unterkunft !!!!!!

———–

10./11.September 2011 SWC Ausstellung in Altencelle

Die Freude war für uns Norddeutsche groß,als der Veranstaltungsort für unsere Herbstausstellung bekannt war=Altencelle,diesmal keine über 400Kilometer vor der Brust,sondern nur eben durch den Elbtunnel und schon da!
Leider hatten sich Yella und Yamei entschlossen zur Ausstellung läufig zu werden.Diesmal für unsere Mädels keine Leinenfreiheit,kein Spielen oder Toben.Wir durften sie erst aufs Gelände holen,als die Rüden mit ihrer Bewertung durch waren.
Am Samstag richtete Marcel Krüger/Germany.
Beide Mädels waren nicht ganz bei der Sache,trotzdem erhielt Yamei 98 Punkte und damit die dritte Anwartschaft zum SWC Jugend Champion.
Yella belegte in der Grand Champion Klasse den letzten Platz.Sie war wieder etwas füllig,im Ring von der Rolle und nur an den um den Ring sitzenden Rüden interessiert.Sie zeigte nicht ihr schönes Gangwerk und stehen wollte sie auch nicht.
Am Sonntag stellten sich unsere Mädels der Richterin Jaqueline Hill/Germany.Yamei bekam 97 Punkte,wodurch sie die vierte und letzte benötigte Anwartschaft erreichte und zum SWC Jugend Champion erkoren wurde.
Auch heute blieb für Yella nur der gerechte letzte Platz in der Grand Champion Klasse.

———–

 21./22.Mai 2011 SWC-Ausstellung in Alsfeld

Da im Februar ja unser USA-Import Tova´s Trudy of the Hunt/ Yamei bei uns eingezogen ist machten wir uns diesmal im Mai mit 2 Hündinnen und wieder mit dem Yonne als Fan der Mädels auf nach Alsfeld.
Am Samstag richtete Michelle Henninger aus den USA.Yamei,vorgestellt von Gely,mußte in ihrer Altersklasse alleine in den Ring,da sie die einzige Kurzhaar-Hündin mit Langhaar-Vererbung war.
Mit ihren 5 Monaten trat sie auf wie eine Große.Sie lief im Ring wie an der Schnurr gezogen und stand komplett geschlossen,bis Frau Henninger sie zu Ende begutachtet hatte.Sie war supercool und bestach durch ihren Ausdruck.Sie bekam 100 von 100 Punkten!!!!!!!!!!! Dies bedeutete auch die erste Anwartschaft zur SWC Jugendchampion
Sie errang damit am ersten Tag den Titel der Jugendbesten Hündin,der Jugend BOB und der Club Jugend Siegerin.
Beim Stechen um den Club Jugend BOB unterlag sie Askur von Krefting.
Böse Zungen behaupteten,das war der Ami Richter Bonus,aber die wurden am nächsten Tag Lügen gestraft!!!
Yella nun schon über 2 Jahre alt,erhielt 98 Punkte in der offenen Klasse und wurde durch erreichen der 4.Anwartschaft,mit dem Titel SWC Grand Champion ausgezeichnet.
Sonntag stellten wir uns den Augen von Beatrice Slavikova´(CZ).
Yamei zeigte sich wieder von ihrer besten Seite,erhielt hier mit 99 Punkten (zweite Jugendanwartschaft) auch eine Topbewertung,erhielt wiederum den Titel der Jugendbesten Hündin und konnte sich diesmal im Stechen um den Jugend BOB gegen Askur durchsetzten!
Yella muß sich ab jetzt in der Grand Champion Klasse behaupten.Hier gibt es keine Punkte mehr,sondern Platzierungen,wir errangen eine tollen 3.Platz!

———–

 21.Oktober 2010 Rassehunde-Ausstellung in Kellinghusen

Der Verein Internationaler Hundefreunde aller Rassen veranstaltete in Kellinghusen eine Rasse-Hundeausstellung,die World-Festival-Gala-Show,an der auch nicht VDH anerkannte Rassen teilnehmen dürfen.
Die Veranstaltung dauerte den ganzen Tag,soviele verschiedene Rassen an einer Veranstaltung haben wir noch nicht gesehen
.Es war ein sehr nettes Miteinander,aber man merkte hier und da auch die Verbissenheit einiger Aussteller Die Hunde durften noch nicht mal aneinander schnüffel,geschweige denn zusammen toben…..
Yella startete in der offenen Klasse und der Yonne in der Mehrhunderassen Klasse(hi,hi,tolles Wort)
Beide wurden mit der Wertnote V1 beurteilt,bekamen jeweils einen riesigen Pokal,eine Urkunde und dürfen sich World Champion nennen!!

———–

 23./24.Oktober 2010 Berliner Dreikampf

Unsere Silkies sind in offiziellen Rennen ja leider nicht zugelassen,aber einmal im Jahr veranstelt der WSV Berlin-Brandenburg auf seiner Rennbahn in Zehlendorf einen Hundedreikampf.
Bei dieser Veranstaltung sind alle!!! Windhundrassen zugelassen.Die Hunde laufen jeweils zu zweit,nach Rassen getrennt einen Paarlauf über 350 Meter,einen Hürdenlauf ebenfalls über 350 Meter und ein Coursing.
Als Hürden dienen aufgestellte Strohballen,mit der Möglichkeit diese auch zu umlaufen,denn jede der 3 übersprungenen Hürden gibt 5 Zusatzpunkte.
Nach einem vorgegebenen Punktemodus jeder Teilprüfung wird am Ende der Veranstaltung in jeder Rasse der Dreikampfchampion geehrt.
Yella war so aufgedreht beim Start des Paarlaufs,dass sie nicht rechtzeitig aus der Startbox sprang,so blieb hier nur der letzte Platz.Im Hürdenlauf und im Coursing konnte sie sich jeweils Platz 3 sichern.Im Endklassement wurden wir bei unserem Einstand beim Dreikampf an 5.Stelle platziert.
Aber wir kommen 2011 ganz sicher wieder,eine sehr tolle,abwechslungsreiche Veranstaltung,bei der Yella ihre Bestimmung ausleben kann.

———–

 11.September 2010 SWC-Ausstellung Alsfeld

Unsere Herbstausstellung begann mit einem Ring/Vorführseminar das Rocco Cantorelli(of the Shire)
uns in Theorie und Praxis sehr gekonnt rüberbrachte.
Es gab viele Info´s und Tipps über die Vorbereitung des Hundes zu Hause vor einer Ausstellung,über zweckmäßige und zum eigenen Hund passende Kleidung(z.B.richtige Farbwahl),den zu beachtenden Dingen bevor es in den Ring geht und den Abläufen im Ring.
Wir haben viele nützliche Tipps gleich in der folgenden Ausstellung umsetzen können.
Die Richterin Marta Ruzickove(CZ)wertete für Yella sagenhafte 99 Punkte.Im Stechen um die beste Hündin unterlagen wir Rocco Cantorelli´s Amlaith.
Mit der dritten Anwartschaft traten wir die Heimreise an.

———–

 15./16.Mai 2010 SWC Ausstellung in Alsfeld

Nach den schönen,verschieden Erlebnissen auf unserer ersten Ausstellung und den neuen Gleichgesinnten,die wir beim Seminar(siehe Febr.2010)kennengelernten,haben wir es uns nicht nehmen lassen,uns wieder aufn Weg nach Alsfeld zu machen.
Diesmal war es eine 2tägige Veranstaltung.Yella war mit ihren 16Monaten schon der Jugendklasse entwachsen.
Am Samstag wurde sie von Sue Nichols (USA-Lightfall Kennel) mit 97 Punkten bewertet.Was ihre erste Anwartschaft auf den SWC Champion bedeutete.
Vor und nach der Ausstellung hatten die 2 Beiner wieder viel Zeit sich auszutoben,wir führten viele Gespräche und lernten neue Liebhaber unserer Rasse kennen.
Am Samstag richtete Rocco Cantorelli aus Germany(of the Shire).Auch hier erhielten wir 97 Punkte,und mußten uns wieder „anhören“ dass sich Yella sehr gut in der Küche auskennt(das erinnerte mich an einen Spruch an der Box von einem dicken,kleinen Pony: „Jeder sieht,dass ich fett bin,aber niemand sieht,wenn ich Hunger habe…“
Yella wird schon mengenmäßig an der untersten Grenze gebarft,sie hat viel und regelmäßige Bewegung inkl.Freilauf und wird zudem mit Ball-und Frisbeespielen beschäftigt,so richtig erklären können wir uns die,nicht so ganz vorhandene Topline eigentlich nicht,aber trotzdem haben wir einen tollen Hund,der viel Freude in unser Leben bringt.
Nichtsdestotrotz war auch diese Bewertung eine Anwartschaft,unsere Zweite!

———–

 5-7-Februar 2010 Silken Windsprite Seminar

Nachdem wir im Januar Yella´s ersten Geburtstag gefeiert hatten,bekam ich von Swantje Eder/Hamburg eine Einladung zu einem Silken Windsprite Seminar.
Es fand auf der Halbinsel Eiderstedt statt.Die Unterkunft und Verpflegung waren fantastisch.
Meine Happy Dream Chica´s Love/Yella war die einzige nicht aus einem A oder B Schwanen-Wurf von Swantje,aber wir wurden trotzdem herzlichst empfangen und Yella und ich haben viele,nette Kontakte geknüpft.
Björn und Janina sind sehr Windhund-und Silkies erfahrene Hundetrainer ( citydogs-hundetraining.de ) die mir,als ja eigentlich immer noch Windhundneulingsbesitzer viele Tipps mit auf den Weg geben konnten.
Neben den vielen bekannten und auch neuen Trainingsinhalten zur Leinenführigkeit, Alleinbleiben,Spiel mit anderen Hunden ect.wurde sehr viel Wert auf die Wichtigkeit zur geistigen Auslastung unserer Lieblinge gelegt und alles wurde mit vielen praktischen Übungen erläutert.
Es waren sehr lehrreiche Tage mit sehr netten Abenden,der vielen Gleichgesinnten.
Danke an Swantje und ihr Team.

 ———–

 5.September 2009

Happy Dream´s Chica Love/Yella ist im März 2009 bei uns eingezogen.
Die Züchterin Claudia Thomas hatte uns ans Herz gelegt,sie auf der SWC Ausstellung in Alsfeld vorzustellen.Wir brauchten auch nicht im Verein sein um auszustellen.
Da wir unseren ersten Hund mit Papieren hatten,wollten wir uns das gern mal anschauen,auch um mehr über die Rasse zu erfahren.Wir Beide hatten bisher nur mal eine Hunde- Ausstellung im TV verfolgt und da viele ehrgeizige Leute gesehen.
Von den Pferden kennen wir Turniere und Jungpferdeprüfungen,auch hier gibt es viele verbissene Besitzer.So waren wir nie,wir wollten stets einen schönen Tag verbringen und mit der Leistung zufrieden sein!!!Wie die Richter dich oder dein Tier bewerten,können wir ja sowieso nicht beeinflussen.
Als wir am Hotel ankamen,sahen wir alle Silkies,die schon eingetroffen waren,auf dem Ausstellungsgelände frei herum laufen.Sie rannten,tobten und spielten.Ob Hündin oder Rüden,alle hatten ihren Spaß und es gab keinerlei Agressivität.Wir und auch einige andere hatten andere Rassen als Silkies dabei,die aber,wenn verträglich ebenso gern gesehen wurden.
Wir waren ja Neulinge,aber so hatten wir uns das drumherum einer Ausstellung nun gar nicht vorgestellt.
Wir wurden erst von der Horde 4-Beiner in Augenschein genommen und dann auch nett von den weit in Unterzahl 2-Beinern begrüßt.Wir kannten niemanden(außer Claudia,die aber noch gar nicht da war),aber man kam sofort ins Gespräch.
Nach anfänglichem Zögern haben wir unsere 8 Monate junge Yella und Gely´s Yonne auch in die Meute entlassen.Sie hatten sichtlich Freude.
Gegen Mittag begann die Ausstellung.
Zum Glück wurde mit den Rüden begonnen,so dass wir erstmal schauen konnten was uns erwartet.
Yella mußte sich im Ring von der Richterin Marietta Birr/Germany leider anhören,dass sie etwas zu substanzvoll sei(ein roter Faden,der sich bis zum heutigen Tage in ihrem Richterbogen wiederfindet),das war aber auch das einzige Manko,sie bekam 98 von 100 zu erreichenden Punkten in der Gruppe:Puppy 6-9 Monate und durfte sich am Ende des Tages „Reserve Junior Winner“ nennen.
Mit dem Erfolg hatten wir als Ausstellungsanfänger gar nicht gerechnet.Toll hat uns gefallen,das die Ausstellung diziplinert abläuft,aber man das Gefühl hatte,dass die anderen Aussteller sich mit uns freuten und kein ersichtlicher „krankhafter“ Ehrgeiz zu bemerken war.
Wir machten uns nach einem Tag,mit vielen neuen Eindrücken und mit einem Lächeln auf den Heimweg.Wir Schwestern waren uns sicher,das war nicht unsere letzte Ausstellung,die wir besucht haben.
Im Nachhinein ist das ganze Drumherum das Schönste an so einem Wochenende:die Hunde toben mit vielen Gleichgesinnten und wir treffen viele,nette Leute,mit denen wir ein,zwei oder manchmal sogar 3 tolle Tage verbringen.