E-Wurf

14.01.2018

Neues von Yukka, Yida und Yesaja.

Wir präsentieren stolz (*23.08.2017):

Eyecatcher YuriEyecatcher YesajaEyecatcher YukkaEyecatcher YarkkoEyecatcher Yida

14.Oktober 2017  Wurfabnahme

Die Wurfabnahme durch die DLWC Zuchtwartin in der 8. Woche unserer Eyecatcher-Ypsiletten stand an.
Dieter Dahmen hat auch Yuttas zweiten Wurf wieder sehr schön in Szene gesetzt.
Das Gruppenfoto für unsere Wohnzimmerwand war diesmal nach kurzer Zeit im Kasten.

Unsere Eyecatcher in Woche 7

Papa Lightning war aus der Schweiz mit seiner Familie und
seinem Rudel zu Besuch, um seinen Nachwuchs zu begutachten,
so konnten wir tolle Familienfotos machen.

16.09.2017

Letzte Bilder aus dem Welpenzimmer.
Am Montag ziehen die Ypsiletten in unser Wohnzimmer um,
und dürfen dann das ganze Haus und den Garten erkunden.

23.August 2017

Yutta schenkt uns 5 Eyecatcher
Freud und Leid, so nah beieinander.

Das Schreiben der folgenden Worte ist im wahrsten Sinne des Wortes „von der Seele“ schreiben.
Züchten ist nicht nur Sonnenschein, obwohl dies meist den Anschein hat, da so gut wie kein Züchter über Komplikationen spricht. Wir sind da ganz offen, denn wir wissen, wir haben im Vorfeld unser Bestes getan.
Angefangen beim Aussuchen des Deckrüdens (AVK, COI, MDR 1, CEA ), bestes
Futter, kümmern um die Hündin während der Trächtigkeit, keine Überanstrengungen am Ende der Trächtigkeit, ärztliche Begleitung während der Trächtigkeit und bei der Geburt gekämpft um jeden Zwerg.
Unsere Zwerge sind angekommen.
Leider im wahrsten Sinne Zwerge, denn keine Ypsilette bringt 200 Gramm auf die Waage! Es fing gegen 14.15U hr mit dem ersten Hecheln an, gegen 15 Uhr erstes zaghaftes Buddeln, um ein Nest zu bauen.
Dann wieder schlafen und jede Stunde immer im Wechsel bis 19Uhr raus zum Pipi machen, im Garten rumgewandert, wieder in ihr Körbchen.

Gegen 19 Uhr wurde unser Rudel gefüttert und wer stand mit in der Küche und wollte ihr Fressen: die Yutta.

Konnten und wollten wir ihr nicht abschlagen, denn es deutete nichts daraufhin, dass es in absehbarer Zeit wirklich losgehen sollte.
Tja, gegen19.30Uhr begann sie mit exzessivem Nestbau und schwupps um 20.09 Uhr schlüpfte ein kleiner roter Rüde.  Gerade mal 160 Gramm, aber lebenswillig, agil und er fand sofort den Weg an die Zitze.
Bis kurz nach 3 folgten noch drei Mädels und drei Rüden, leider waren zwei Mädels nicht lebensfähig bzw kamen tot zur Welt.

R.I.P. ihr kleinen Engel.

Das Mädel mit 173 Gramm wollte partout nicht an die Zitze, bis zum nächsten Morgen versuchten wir, sie immer wieder anzulegen. Da das nicht gelang haben wir zwischen den Versuchen sie anzulegen, zugefüttert.
Als ich gerade vom Milch heiß machen wieder kam, war die kleine Hündin an einer Zitze und hat sich mit kräftigem Milchtritt  an der Milchbar vergnügt.

Das war ein überwältiger Moment, der uns für die „Auf und Abs“ dieser langen Nacht sehr entschädigt hat. Es ist entzückend zu sehen, wie die rote Hündin, einen roten, einen black saddle und zwei particolor red Rüden, durch ihr lebhaftes Rumgewusel beim Kampf um den besten Platz an der Milchbar richtig Gas geben.
Yutta ist wie bei ihrem ersten Wurf eine tolle Mutter und kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs.

Ein großer Dank geht an Dagmar Weinrich, unsere Hundehebamme, die mit uns diese lange Nacht bewältigt hat und an alle, die in Gedanken bei uns waren.

Nun ist eine Woche vergangen und wir sind überglücklich, das unsere Zwerge wachsen und gedeihen. Alle Fünf haben ihr Geburtsgewicht schon locker verdoppelt.

 

Ende August Ypsiletten 2017

Wir sind schon in Woche 8

Das Babybäuchlein wächst stetig und die Zitzen entwickeln sich.
Yutta frisst mehrfach täglich ihre kleinen Mahlzeiten, von Morgenübelkeit keine Spur.

Wir gehen nun mehrere kurze Spaziergänge am Tag und sie genießt unsere vielen Bauchkrauler sehr.
Die ersten Bewegungen der Ypsiletten ist in Yutta`s Bauch auch schon spürbar, das ist sooooo wunderbar

  Hier ein paar Impressionen der letzten 4 Wochen

Wir sind glücklich!

Yutta & Lightnings Treffen in der Schweiz ist nicht ohne Folgen geblieben:

Herzblatt-Planung „Back to the roots“

Unsere Hochzeitsvorbereitungen für 2017 laufen auf Hochtouren. Im späten Frühjahr soll es nach Helvetien in die Schweiz gehen, wo unsere Langhaar Whippet Zucht 2013 ihren Anfang nahm (Yella&Lion).

Wir haben für unsere Erstgeborene Proud of Y-Team A Yes for Yutta den jungen Charmingboy Leader Ship du Bois des Fayes (Lightning) auserwählt.
Ebenso wie bei Yutta, ist seine Herzuntersuchung ohne Befund.
Lumbosakraler Übergangswirbel wurde mit Typ 0 geröngt.
Alle Welpen werden im MDR +/+ oder +/ –  und  im CEA  alle +/+
Es können alle Farben fallen, außer schwarz und blau.
                                                                                             ——————————————————————————————————————
Wir würden uns freuen, wenn Interessenten mit uns in Kontakt treten, um die Möglichkeit wahrzunehmen, die Mutter anzusehen und uns kennenzulernen.
                              
Wie es auch unser Wunsch ist, dass wir Sie vorher kennenlernen. Gerne beantworten wir auch jederzeit ihre Fragen.
Infos zu unserem E-Wurf findet ihr ebenfalls auf unserer Facebook-Gruppe (bei FB ist vorab ein Login notwendig).
 

Lightning mit 15 Monaten